FAQ

Ich habe letzten Sommer ein Magazin bestellt – bekomme ich die Winterausgabe?
Alle, die sich für die erste Nummer angemeldet und sich seither nicht abgemeldet haben, bekommen eine Winterausgabe.

Ist «Saint Gall» gratis?
Die Sommerausgabe wurde zum kennenlernen am Anfang gratis angeboten. Ein Magazin kostet allerdings 10 Franken, respektive 12 Franken mit Heimlieferung.

Wie werde ich Abonnent*in?
Indem Sie 24 Franken einzahlen – mit diesem Betrag werden Sie die Sommerausgabe 2022 gratis nach Hause geschickt bekommen. Sie bleiben aber im Versand (und somit auch Abonnent*in), wenn sie für die ersten beiden Ausgaben mindestens 12 Franken eingezahlt haben.

Ich habe bereits eine Spende getätigt – das genügt oder?
Alle, die mindestens 12 Franken ans Projekt beigesteuert haben, bleiben im Versand und erhalten die Sommerausgabe 2022.

Kann ich zuerst bestellen und im Nachhinein bezahlen?
Das Prinzip zuerst lesen, dann bezahlen, ist erlaubt. Erst wer hinterher nichts für das Magazin bezahlen will, scheidet aus dem Versand aus.

Wie werde ich Gönner*in?
Indem Sie mindestens 50 Franken ans Projekt zahlen. (Link zur Anmeldung)

Kann ich eine Sommerausgabe 2021 nachbestellen?
Solange der Vorrat reicht. Jederzeit hier.

Kann ich das Magazin vor Ort kaufen?
Das aktuelle ja. In folgenden Läden: Buchhandlung zur Rose, Foto Lautenschlager, THE SWISS LABEL, Union Kiosk und im «St. Galler Haus».

Wie geht es weiter?
Das erste Jahresabo umfasst die Winterausgabe 2021 und die Sommerausgabe 2022. Ob es «Saint Gall» für weitere Jahre gibt, hängt vom Erfolg des Projekts ab.

Wer ist «Saint Gall»?
Das «Saint Gall» ist ein Medienprojekt von Freischaffenden Journalist*innen, die in der Zeit schwindender Massenmedien ein Zeichen setzen wollen für unabhängigen Printjournalismus.
Hier geht es zum Team.

Wer finanziert das Magazin?
Das Medienprojekt will sich mit Beiträgen aus Werbung und Leserschaft finanzieren. Es hat keine grösseren Geldgeber (keine Privatpersonen, keine Stiftung, keinerlei Presseförderungsbeiträge) und ist somit ziemlich sicher das unabhängigste Medium der Ostschweiz.